Hanf - Baustoff vom Acker

Seit Jahrtausenden nutzt die Menschheit den Rohstoff Hanf. Bisher galt er als wertvoll für Kleidung, Papier und Medizin. Als nachwachsender Rohstoff ist Hanf in der Lage, die Umweltverschmutzung einzudämmen und Böden zu verbessern. Beim Anbau sind keine Herbizide oder Pestizide erforderlich und als Nebeneffekt reinigt Hanf in der Wachstumsphase die Luft durch den Abbau von CO 2 . Nach seinem Anbau hinterlässt Hanf einen unkrautfreien und lockeren Boden.

Seit 1996 ist in Deutschland der Anbau von einigen rauschgiftarmen Hanfsorten wieder erlaubt. Weltweit gesehen ist die Hanf-Industrie auf dem Vormarsch - alle erdenkbaren Produkte werden aus Hanf gefertigt. Nun erobert der Hanf ein neues Marktsegment: Das Bauen mit Hanf.

Weitere Informationen unter folgendem Link: